ZWEIFLÜGELIGES TOR



Das zweiflügelige Tor besteht, wie der Name bereits verrät, aus zwei Flügeln, die wie ein Fenster nach außen oder innen geöffnet werden können. Zweiflügeltore sind nicht nur ein Blickfang an edlen Einfahrten zu privaten Grundstücken, sondern finden auch im landwirtschaftlichen Bereich, auf Industriegeländen und als Hofeinfahrten Verwendung. Dabei können zweiflügelige Tore sowohl per Hand als auch durch den Einsatz moderner Technik per Fernbedienung oder Knopfdruck elektrisch geöffnet werden. Während einflügelige Tore meist auf Fußwegen zum Einsatz kommen, wird das zweiflügelige Tor meist für Auffahrten verwendet. Durch ihre zwei Flügel können sie ohne Probleme Breiten von deutlich über zwei Meter erreichen, die als Durchfahrtsbreite moderner PKWs zwingend erforderlich sind. In der Regel sind beide Flügel gleich lang. Daraus folgt, dass sich diese in der Mitte der Lücke im Zaun treffen, wo sie meist mit einem Hebel im Boden verankert werden. Dies schützt die recht großen Tore davor, durch Wind aufgedrückt zu werden, denn gerade geschlossene Torelemente können sehr windanfällig sein. Zudem stören bei einer mittigen Positionierung eventuell im Boden verankerte Gegenstücke nicht beim Durchfahren mit einem PKW oder LKW.

Das zweiflügelige Tor gib es in verschiedenen Materialien


Für nahezu jeden Zauntyp bzw. jedes Zaunset gibt es auch Tore. Neben einflügeligen werden meist auch zweiflügelige Tore mit angeboten. Somit ist es auch bei Zweiflügeltoren möglich, diese in der Optik des Zaunes zu halten, egal ob dieser aus Holz oder Metall ist. In der Landwirtschaft kommen üblicherweise Modelle aus Holz, bei privaten Grundstücken Modelle aus Holz oder Metall zum Einsatz. Hier gibt es sehr verschiedene Modelle vom einfachen zweiflügeligen Tor bei einem schlichten Zaun bis hin zum prachtvollen und reichlich mit Ornamenten verzierten zweiflügeligem Tor bei einem entsprechenden Zaun für primär dekorative Zwecke. Auf industriellen oder gewerblichen Grundstücken dominieren die Metalltore. Aber auch komplett ohne Zaun ist ein zweiflügeliges Tor sinnvoll, um zum Beispiel eine Einfahrt vor unbefugtem Befahren zu schützen. Beim Aufbau eines zweiflügeligen Tores ist noch mehr Sorgfalt nötig als bei einem einflügeligen Tor. Beide Flügel werden links und rechts verankert, indem ihre Pfosten einbetoniert oder sie an bereits vorhandene Zaunpfosten geschraubt werden. Verwenden Sie auf jeden Fall eine Wasserwaage beim Auf- und Einbau eines zweiflügeligen Tores und messen Sie vorher genau nach, damit sich die beiden Flügel auch in der Mitte bündig treffen und nicht überschneiden bzw. überlagern. In einem solchen Fall kann das zweiflügelige Tor meist nicht mehr richtig geschlossen werden. Achten Sie zudem unbedingt darauf, dass beide Tore zur gleichen Seite öffnen und zudem ausreichend Platz zum Aufschwingen der Tore verfügbar ist.