DREHKREUZ



Immer dort, wo ein geordnetes und kontrolliertes Betreten bzw. Verlassen von Gebäuden wichtig ist, kommen Drehkreuze, die auch Personenvereinzelungsanlagen genannt werden, zum Einsatz. Drehkreuze eignen sich hervorragend, um eine effiziente, einfache und sichere Ein- oder Ausgangskontrolle zu ermöglichen. Man kennt Drehkreuze aus Fußballstadien, Schwimmbädern, Einkaufsmärkten, Flughäfen, öffentlichen Gebäuden und vielen anderen Orten. Drehkreuze sind Vereinzelungsanlagen, die aus einer mittigen Drehkreuzsäule sowie je nach Höhe und Einsatzgebiet zwei, drei oder vier an der Säule montierten Flügeln bestehen. Dadurch können mehrere Personen zwar hintereinander, aber nicht gleichzeitig durch das Drehkreuz gehen, was einen kontrollierten und ruhigen Zugang einer großen Anzahl von Menschen ermöglicht. Drehkreuze sind mit anderen Absperrmaßnahmen, die ein Gebäude oder Grundstück umschließen, verbunden und bilden mit ihnen eine Einheit.

Verschiedene Drehkreuze-Variante


Es gibt verschiedene Varianten von Drehkreuzen, die entweder manuell, elektromechanisch oder elektromagnetisch betrieben werden. Zudem sind sie je nach Typ in eine oder beide Richtungen drehbar und entsprechend begehbar. Drehkreuze in manueller Bauweise eignen sich z.B. hervorragend, um Besucherströme nur in eine vorgegebene Richtung durchzulassen bzw. zu leiten. Drehkreuze gewährleisten somit das ungehinderte Verlassen eines Grundstückes oder Gebäudes, verhindern aber gleichzeitig das unberechtigte Betreten. Elektromechanische oder elektromagnetische Drehkreuze sind eine noch effektivere Kontrollmöglichkeit. In Verbindung mit einem Kartenleser, Codetaster, Drucktastensteuerung oder anderen Steuergeräten sind sie ein effektives Werkzeug für eine problemlose Eingangskontrolle bei unbewachten Durchgängen in Gebäuden oder auf Grundstücken. So können zum Beispiel Drehkreuze an Firmengeländen mit einem entsprechenden Mitarbeiterausweis passiert werden. Sie erfordern kein Wachpersonal, ermöglichen aber eine intelligente Eingangskontrolle bei Tag und Nacht. Drehkreuze sind meist aus Stahl gefertigt, um eine größtmögliche Stabilität zu gewähren. Werden sie im Außenbereich eingesetzt, sorgt eine Verzinkung für Langlebigkeit und Schutz gegen Verwitterung. Zudem können die Drehkreuze durch eine zusätzliche Pulverbeschichtung optisch in der Farbgestaltung an ihr Einsatzgebiet bzw. ihren Zweck angepasst werden. Drehkreuze können in vorhandene oder neue Zaunanlagen integriert werden und sind an den jeweils benötigten Sicherheitsbedarf anpassbar, somit sind die Drehkreuze vielseitig einsetzbar.