KUNSTSTOFFWAND



Möchte man den eigenen Garten bzw. das eigene Grundstück vor neugierigen Blicken und dem Trubel der Stadt oder der Nachbarschaft abschirmen, bieten sich die Sichtschutzwand (Kunststoffwand) an. Während Holzwände eher der natürlichen Variante entsprechen, ist die Kunststoffwand die praktische und pflegeleichtere Alternative. Sichtschutzwände aus speziellem Kunststoff sind durch ihre UV- und Witterungsbeständigkeit eine lange haltbare Lösung für den Sichtschutz in und um Ihren Garten. Neben ihrer einfachen Montage überzeugen Kunststoffwände vor allem durch ihre Langlebigkeit und ihre sehr geringe Pflegebedürftigkeit. Damit sind auch der Aufwand und die Folgekosten einer Kunststoffwand nach dem Aufbau sehr gering. Sichtschutzwände aus Kunststoff sind wie die Alternative aus Holz in verschiedenen Varianten und Optiken erhältlich. Die Kunststoffwände können zum Beispiel komplett geschlossen oder optisch ansprechend geflochten sein. Standardmäßig sind die einzelnen Elemente einer Kunststoffwand in rechteckiger Form, sie können aber auch mit Segmentbogen (konkav oder konvex) erworben werden. Somit bieten Kunststoffwände als Sichtschutz ein ähnlich große Auswahl und Gestaltungsmöglichkeit wie Sichtschutzwände aus Holz. Optisch unterscheiden sich die Kunststoffwände allerdings meist in Farbe und Optik. Die Gestelle sind meist in weißer oder grauer Farbe erhältlich, die Füllungen gibt es in verschiedenen Farben ab Werk mit entsprechenden RAL Farben lackiert. Sie können aber auch selbst bemalt oder lackiert werden. Auch transparente Modelle aus Glas oder durchsichtigem Kunststoff sind im Handel erhältlich. In dieser Version erfüllen die Kunststoffwände natürlich nicht mehr den Zweck als Sichtschutz, aber können zum Beispiel Grundstücke abtrennen oder als Windschutz dienen. Zudem entfällt bei Kunststoffwänden unter anderem die Gefahr von Splittern (wie bei Holzwänden).

Auch die Kunststoffwand ist windanfällig


Wie auch beim Pendant aus Holz muss beim Aufbau einer Sichtschutzwand aus Kunststoff (Kunststoffwand) auf eine stabile Konstruktion geachtet werden. Zwar ist die Kunststoffwand meist leichter als vergleichbare Varianten aus Holz. Trotzdem bilden die Kunststoffwand</a> eine große und meist geschlossene Fläche, sind damit also sehr windanfällig. Die einzelnen Profil-Elemente, die üblicherweise in Breiten und Höhen von 90 cm, 135 cm und 180 cm angeboten werden, werden auf feuerverzinkte, U-förmige Metalltraversen geschraubt und mit feuerverzinkten Metallpfosten im Boden einbetoniert. Ihr Abstand hängt auch von der Größe der einzelnen Wandelemente ab. Alternativ kann auch eine Aluminium-Einfassung verwendet werden, die eine optimale Stabilität garantiert und die standardmäßig eloxiert ist, was ebenfalls eine hohe Wetterfestigkeit garantiert. Egal, für welche Optik und Form einer Kunststoffwand sie sich entscheiden, sie erhalten eine langlebige und im Unterhalt sparsame Sichtschutzwand aus witterungsbeständigem Kunststoff, die nach dem Aufbau keine weitere Arbeit mehr macht.</p>