Wer sein Grundstück mit einem unauffälligen Zaun umzäunen und so sichern möchte, sollte zu einem Ursus-Knotengitterzaun greifen. Dieser Zauntyp ist aufgrund seiner dünnen Drähte, die zu einem Gittergeflecht zusammengeknotet sind, von weitem kaum zu sehen. Dadurch weist der Ursus-Knotengitterzaun eine hohe Transparenz auf. Gleichzeitig ist er aber trotzdem ausgesprochen zugfest, denn das Drahtgeflecht besteht aus Metall und basiert auf einer stabilen Verknotung. Dies sorgt so für eine hohe Festigkeit.

Ein Ursus-Knotengitterzaun ist stabil…


Ein Ursus-Knotengitterzaun besteht aus einem Geflecht von senkrechten und waagerechten Metalldrähten, die an ihren Schnittpunkten miteinander verknotet werden. Die Mindesthöhe eines Knotengitterzaunes liegt in der Regel bei 80 Zentimeter, das obere Ende der Fahnenstange ist bei einer Höhe von 200 Zentimetern erreicht. Zudem gibt es zwei verschiedene Varianten, die sich in ihrem Aufbau und auch ihrem Einsatzgebiet unterscheiden. Bei der einen Form sind die Maschen des Ursus-Knotengitterzaunes allesamt gleich groß sein. Eine andere mögliche Variante ist es aber auch, die Maschen nach unten hin immer engmaschiger werden zu lassen. Außerdem sind die Maschen in kleinerer oder größerer Ausführung erhältlich – je nach gewünschtem Einsatzgebiet. Das aus Metall geformte Geflecht eines Ursus-Knotengitterzaun besteht aus mehreren Drähten unterschiedlicher Stärke. Dies macht den Knotengitterzaun zu einer äußerst stabilen Konstruktion. Im Vergleich zu anderen Zäunen kann dieser Typ neben der unauffälligen Optik mit weiteren Eigenschaften punkten. Da das Gitter grundsätzlich verzinkt ist, können ihm Wind und Wetter nichts anhaben. Die Verzinkung schützt das Material vor Rost und sorgt so für eine lange Lebensdauer ohne große Pflegeintensität, wohingegen ein Holzzaun regelmäßig behandelt und geschützt werden muss. Auch der Aufbau eines Ursus-Knotengitterzaun ist vergleichsweise einfach. Er lässt sich problemlos auch auf unebenem Terrain errichten, da Unterschiede in der Höhe mit diesem flexiblen Zauntyp problemlos überwunden werden können. Zur Befestigung und Verankerung im Boden können sowohl Holz- als auch Metallpfosten verwendet werden.

…und vielseitig einsetzbar

Der Ursus-Knotengitterzaun ist dank der genannten Vorzüge vielseitig einsetzbar. Er wird zum einen genutzt, um öffentliche und private Grundstücke einzuzäunen, aber auch um gewerblich genutzte Flächen und Industrieanlagen vor unbefugtem Zutritt zu schützen. Ebenfalls ein beliebtes Einsatzgebiet findet sich in der Landwirtschaft. So wird der Ursus-Knotengitterzaun oft auf Viehweiden oder allgemein zur Tierhaltung sowie zur Umfriedung von Obstplantagen genutzt – hier auch gerne in Kombination mit Stacheldraht oder elektrischen Weidezäunen. Im Wald setzen Förster auf diesen Zauntyp, um vor Wildfraß oder Schälschaden zu schützen. Ebenfalls findet er Verwendung, um Wildtiere am Betreten von Straßen und Autobahnen zu hindern.