AUSHEBETOR



Überall dort, wo klassische einflügelige oder zweiflügelige Tore nicht genug Platz haben, um aufzuschwingen, kommt das Aushebetor zum Einsatz. Dieser Tortyp besteht aus einem Stahlrahmen mit einer zum Zaun bzw. dem Einsatzgebiet und der Umgebung passenden Füllung. Häufig wird für ein Aushebetor ein Diagonalgeflecht verwendet. Es kann jedoch auch eine Staketenfüllung oder eine andere Füllung zum Einsatz kommen. Das Aushebetor kann einfach aus seiner Verankerung links und rechts am Zaun bzw. den Pfosten ausgehängt bzw. herausgehoben werden und dann zur Seite gestellt werden. Der Abstellplatz eines Aushebetores muss nicht in unmittelbarer Nähe liegen, wodurch diese Tore oft zum Einsatz kommen, wenn es in der unmittelbaren Nähe des Tores nicht ausreichend Platz zum Öffnen eines klassischen Tores mit ein oder zwei Flügeln gibt. Nach dem Passieren von einem Aushebetor kann die Aushebetür einfach wieder in die entsprechende Lücke hineingehoben werden.

Die Vor- und Nachteile des Aushebetor


Neben diesem Vorteil bieten Aushebetore aber auch einige Nachteile. Bei relativ großen Aushebetoren von mehr als einem Meter Breite wird das Aushebetor sehr schnell recht schwer und unhandlich. Dabei ist egal, ob dieses aus Metall oder Holz besteht. Dadurch ist das Öffnen dieses Tortyps mühsam, da das Gewicht des Materials nicht an der Verankerung des Aushebetors hängt, sondern komplett zur Seite gehoben werden muss. Deshalb wird das Aushebetor oft nur als Personentüren mit kleinen Abmessungen und Breiten verwendet oder kommen zum Einsatz, wenn es der Platz zwingend erforderlich macht und zudem das Tor nur selten benutzt werden muss. Einsatzgebiete eines Aushebetores sind zum Beispiel selten benutzte Gartentore oder die Abgrenzung von öffentlichen Einrichtungen wie Elektrohäuschen und Wasserstationen. Dahingegen sind Aushebetore in der Anschaffung günstig, da auf jegliche Scharniere und Schließmechanismen verzichtet werden kann. Gegen unbefugtes Öffnen und Betreten des geschützten Bereiches werden Aushebetore, wenn dies gewünscht ist, meist durch ein Vorhängeschloss gesichert. Zudem sind Aushebetore meist sehr stabil und sehr wartungsarm, da sie einfach und ohne große bewegliche und zerbrechliche Teile gefertigt sind.